Trainings Rückschlag

Trainings Rückschlag

Das heurige Jahr 2018 ist sehr gut angelaufen! Schon in den Wintermonaten konnte ich meine Kondition und Ausdauer gut mit Skitour gehen aufbauen. Viele schöne Stunden und Gipfel erreichte ich immer unfallfrei mit Freunden. Als der Schnee zu tauen anfing und die warmen immer stärker werdenden Sonnenstrahlen die Tage länger werden ließen, beschloss ich die Radsaison schon früher zu starten. Genau genommen am 5 März. Ich hab mir für das Jahr  2018 vorgenommen an mehreren Marathons und Uphill Rennen teilzunehmen. Gesagt getan, mein erster Marathon startete in Riva del Garda, beim Rocky Mountain Bike Festivall. Nach diesem Rennen wurde mir aber schnell klar, ohne „Taktik“ und einem professionellen Training, ist eine Teilnahme an einer solchen Strecke mit 75 km und 2500 hm nur schwer in einer „guten Zeit“ zu schaffen. Zuhause angekommen, hab ich gleich mit dem Training begonnen und konnte meine Leistung sehr schnell aufbauen. Ein paar Rennen und viele Trainingskilometer in den Beinen später blickte ich sehr zufersichtlich auf die weiteren Monate die noch vor mir liegen. Eine Woche Trainingspause steht am Plan, die ich und Julia in Leogang, in einem schönen Wellness  Hotel Die Riederalm verbringen werden. Am 4. Tag entschloss ich mich aber dann für 4 Stunden den Bikepark in Leogang auszuprobieren. Wie sich herausstellte war das leider ein Fehler! Bei der letzten Abfahrt um ca. 13:00 Uhr, stürzte ich so unglücklich auf den Kopf, sodass ich mir eine schwere Gehirnerschütterung zuzog und im Tauernklinikum Zell Am See aufwachte. Nun sind es schon 14 Tage dass ich auf keinem Rad mehr saß und brav Grundlagentrainig fuhr. Wie sich später herausstellt, wurden es daraus 21 Tage Trainingspause. Ein herber persönlicher Rückschlag, der mich aber motivierter und ehrgeiziger zurück auf das Bike bringt!

Happy Trail

Mex

Per WhatsApp teilen

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *